Saisonkonzert 6 - Glaubenssachen - Janine Jansen, Gregory Ahss

Sunday, 01.06. | 11:00

Saisonkonzert 6 - Glaubenssachen - Janine Jansen, Gregory Ahss

Großer Saal der Stiftung Mozarteum
Salzburg, AT

Kategorie 182,-
Kategorie 269,-
Kategorie 356,-
Kategorie 443,-
Kategorie 521,-
Kategorie 614,-

Zum Konzert

Die CAMERATA setzt ihren Mendelssohn-Zyklus diesmal gleich in zweifacher Ausfertigung fort. Mit der Künstlerischen Partnerin Janine Jansen als Solistin wird jenes berühmte Violinkonzert aufgeführt, das Mendelssohn »in e-Moll im Kopfe steht« und »dessen Anfang mir keine Ruhe lässt«, wie er es seinem Jugendfreund, dem Geiger Ferdinand David, ankündigte. Die sehnsuchtsvolle Anfangskantilene der Solovioline über der gewebten Harmonik der Streicher und Holzbläser kann keinem Musikmenschen mehr aus dem Kopfe gehen. Für Jansen ist der ätherische Einstieg »pure Schönheit«. Über eine Aufführung des Konzerts von ihr schwärmte die »Frankfurter Rundschau«: »Versonnen und leicht, wie in einem endlosen Lied ohne Worte« habe es Jansen »gesungen«.


Von einem Lied, dem gewichtige Worte unterlegt sind und das durch die religiöse Welt ging, leitete Mendelssohn eine ganze Symphonie ab. Martin Luthers Kirchenlied »Ein feste Burg ist unser Gott« aus dem 16. Jahrhundert war auch noch 300 Jahre später als Hymne bedrängter Protestanten allgegenwärtig. Der aus einer jüdischen Familie stammende, zum protestantischen Glauben konvertierte Mendelssohn schrieb seine »Reformations-Symphonie« mit dem Luther-Choral als krönendem Final-Hymnus in Hinblick auf die 300-Jahr-Feiern des evangelischen »Augsburger Bekenntnisses«. Er komponierte seine »Symphonie zur Feier der Kirchen-Revolution« aus innerer Überzeugung.


Die CAMERATA, eine musikalische Glaubensgemeinschaft mit kollektiver Überzeugungskraft, greift den symphonischen Hymnus nun auf und wird zudem auch dem Protestanten Johann Sebastian Bach ein musikalisches Opfer darbringen, hat doch Mendelssohn an diesen Komponisten sein Leben lang als musikalische Gottheit geglaubt und seine Wiederentdeckung mit einer legendären Aufführung der »Matthäuspassion« eingeleitet. Bachs »Ricercar« spielt die CAMERATA in einer neuen Instrumentierung.

Programm

Johann Sebastian Bach

Ricercar à 6 aus dem "Musikalischen Opfer" (Bearbeitung für Streichorchester) BWV 1079

Felix Mendelssohn

Konzert für Violine und Orchester e-Moll op. 64

Felix Mendelssohn

Symphonie Nr. 5 D-Dur op. 107 (Reformation)

Besetzung

J J

Janine Jansen

Violine

G A

Gregory Ahss

Violine & Musikalische Leitung

CS

Camerata Salzburg

Entdecke weitere Konzerte

Rencontres Musicales d'Évian - Hélène Grimaud, Giovanni Guzzo

Samstag, 29.06. | 20:00

Rencontres Musicales d'Évian - Hélène Grimaud, Giovanni Guzzo

Evian les Bains, FR

mehr erfahren
Gstaad Menuhin Festival - Eröffnungskonzert - Collegium Vocale Gent, Herreweghe

Freitag, 12.07. | 19:30

Gstaad Menuhin Festival - Eröffnungskonzert - Collegium Vocale Gent, Herreweghe

Kirche Saanen

Gstaad, CH

mehr erfahren
Gstaad Menuhin Festival - Collegium Vocale Gent, Herreweghe

Samstag, 13.07. | 19:30

Gstaad Menuhin Festival - Collegium Vocale Gent, Herreweghe

Kirche Saanen

Gstaad, CH

mehr erfahren