Sonja Korak

Flötistin und Orchestermitglied in der Camerata Salzburg.  

 

Professorin für Flöte an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien am Franz Schubert Institut seit 2020. 

 

Zuvor Lehrbeauftragte und Senior Lecturer an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien am Leonard Bernstein Institut seit 2001. 

 

Lehrende der Begabtenklasse Flöte („Special Classes“-Projekt) an der Johann Sebastian Bach Musikschule Wien, in Kooperation mit dem Leonard Bernstein Institut der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. 

 

Flötistin in der Cappella Andrea Barca unter der Leitung von Sir András Schiff sowie im Wiener Kammerorchester. 

 

Mehrjährige Mitwirkung im Brucknerorchester Linz und im Tonkünstler Orchester Niederösterreich. 

Interview

Im Gespräch mit Sonja Korak

Beschreibe die CAMERATA in drei Wörtern deiner Muttersprache! 

Musikalische Heimat, Spiellust, Gemeinschaft . 

 

Welche Bedeutung hat klassische Musik in der heutigen Zeit? 

Sie bedeutet für mich einzutauchen in eine geordnete, harmonische Welt trotz Dissonanzen. 

 

Was möchtest du dem Publikum bei euren Konzerten mitgeben? 

Ich möchte dem Publikum Gänsehautmomente, Lebensfreude, eine Berührung der Seele geben. 

 

Was ist für dich der wichtigste Moment während einem Konzert? 

Zunächst die Aufregung vor dem Konzert hinter der Bühne, die Konzentration auf der Bühne vor dem Beginn und dann natürlich die gemeinsame, spannende "Reise" durch die Werke, die trotz Reiseplanung oftmals unerwartete, spontane Wendungen nimmt, die für mich zu den ganz besonderen Momenten in der CAMERATA zählen. 

 

Was macht für dich den besonderen Reiz an der CAMERATA Salzburg aus? 

Den besonderen Reiz mach für mich die Selbstbestimmtheit jedes*r Einzelnen für das große Ganze aus. 

Samstag, 29.06. | 20:00

Evian les Bains, FR

Freitag, 12.07. | 19:30

Kirche Saanen

Gstaad, CH

Samstag, 13.07. | 19:30

Kirche Saanen

Gstaad, CH