Zurück

Iris
Juda-Hagen

Stimmführerin Viola

Iris Juda-Hagen

Iris Juda, Stimmführerin der Bratschengruppe der CAMERATA, ist in Holland geboren und studierte Violine bei ihrem Vater Jo Juda, dem 1. Konzertmeister des Concertgebouworkest Amsterdam, mit dem sie mehr als ein Jahrzehnt intensiv auch im Violinduo konzertierte. Weitere Studien führten sie zu Herman Krebbers und Sándor Végh. Sie spielte 17 Jahre als stellvertretende Konzertmeisterin im Chamber Orchestra of Europe (COE), das sie in 1981 mitbegründete und in dem sie seitdem Sondermitglied der Geigengruppe ist. Außerdem ist Iris Juda Gründungsmitglied des Gaudier Ensembles (1983), das aus den StimmführerInnen und Konzertmeistern des COE besteht.  

 

In London, wo Iris 9 Jahr gelebt hat, war sie Mitglied von Hanson String Quartet, Johannes String Sextet und Endymion und Nash Ensemble. Als Geigerin wirkte sie des Weiteren im English Chamber Orchestra und in der Academy of  St. Martin-in-the-Fields mit. Als Bratschistin ist sie öfters für Veronika Hagen im Hagen Quartett  eingesprungen, mit dem sie Tourneen in China, Japan, Südkorea und ganz Europa gemacht hat.  

 

Iris ist Gründungsmitglied (Geige) im Claudio Abbado’s Lucerne Festival Orchestra.  

 

Oft spielt sie als STF der Bratschen- und 1. und 2. Geigengruppe des Mozarteum Orchesters Salzburg und als STF der Bratschengruppe der Amsterdam Sinfonietta. 

Mehrere Male hat sie die Bratschengruppe des EUYO gecoacht. Immer wieder gibt sie  Bratschen- und/oder Kammermusik-Meisterkurse.  

 

Iris hat bei vielen Kammermusikfestivals gespielt, unter anderem beim IMS, Prussia Cove in Cornwall (seit 1987), beim Hagen Open auf Burg Feistritz in Österreich, beim Risör Festival in Norwegen, bei Harriet & friends in Utrecht, Holland sowie bei den Festivals in Leersum, Holland und in Doorn, Holland mit Candida Thompson,  in Cerne Abbas und in Aldeburgh, England.  

 

Als Solistin ist sie bisher in Nordamerika, China und Europa aufgetreten.  

 

Seit 2005 ist Iris Juda Stimmführerin der Bratschengruppe der CAMERATA Salzburg. 

Interview

Im Gespräch mit Iris Juda-Hagen

How does making music in a chamber orchestra feel to you? 

It feels like communicating through music with a group of people, big enough for a very rich input of everyone, but not too big to be able to listen to all voices. 

 

If the music of CAMERATA were a culinary specialty from your homeland - what would it be and why? 

Pannekoek als basis, met verschillende mogelijkheden als vulling  (pancake as a base, with different possibilities as a filling). 

 

If Mozart were still alive: what would you like to say to him? 

Thanks a million for your wonderful music; you made the world a better place! 

Sonntag, 28.04. | 11:00

Brucknerhaus Linz

Linz, AT

Donnerstag, 16.05. | 19:30

Wiener Konzerthaus, Großer Saal

Wien, AT

Freitag, 17.05. | 18:30

Wiener Konzerthaus, Großer Saal

Wien, AT