Zurück

György
Acs

Violine

György Acs

1965 in Budapest geboren, wuchs er dort in einer Musiker-Familie auf. Schon im Alter von drei Jahren, war es sein Wunsch, Geige zu spielen. Mit sechs Jahren bekam er seinen ersten Geigenunterricht. 

 

Bereits im Alter von zwölf Jahren wurde György Acs am Budapester Bela Bartok Konservatorium aufgenommen. Im Jahre 1981 gewann er den nationalen Janos Koncz Wettbewerb für junge GeigerInnen. 

 

Ab 1983 setzte er sein Studium an der Franz Liszt Hochschule für Musik in Budapest fort. Zu seinen Lehrern zählten hier u.a. György Kurtag und Vilmos Szabadi. Im selben Jahr wurde das Budapester Festivalorchester gegründet, in dem er von Anfang an mitwirkte. 

 

Meisterkurse besuchte er zu der Zeit insbesondere bei Sándor Végh. 

 

1987 gewann er den zweiten Preis beim Carl Flesch Wettbewerb für junge Musiker in Ungarn. 

 

Im Jahr 1989 schloss er sein Diplom im Konzertfach ab. 

 

Gleich anschließend wurde er als zweiter Geiger zum Keller-Quartett eingeladen. 

 

Seit 1991 ist György Acs Mitglied der Camerata Salzburg. 

 

Neben seiner ununterbrochenen Liebe und Treue zu diesem Ensemble spielt er bei Gelegenheit auch gerne Kammer- und Ensemblemusik in anderen Gruppen. 

 

Samstag, 29.06. | 20:00

Evian les Bains, FR

Freitag, 12.07. | 19:30

Kirche Saanen

Gstaad, CH

Samstag, 13.07. | 19:30

Kirche Saanen

Gstaad, CH