Zurück

Burgi
Pichler

Stimmführerin Kontrabass

Burgi Pichler

Die gebürtige Innsbruckerin begann mit 14 Jahren am Tiroler Landeskonservatorium bei Walter Rumer Kontrabass zu spielen und absolvierte ebendort nach der Matura das IGP-Studium für Kontrabass und Jazz-und Popularmusik.

 

Anschließend setzte sie an der Musikhochschule Wien ihr Studium fort, Kontrabass-Konzertfach bei Alois Posch.

 

Meisterkurse bei Johannes Auersperg und Kurse für „Alte Musik“ folgten.

 

Seit 2000 ist sie Mitglied der Camerata Salzburg.

 

Sie spielt(e) in folgenden Orchestern und Ensembles:

Tiroler Symphonieorchester Innsbruck

Mozarteumorchester Salzburg

Akademie St. Blasius

Kammerorchester „Innstrumenti“

Balthasar Neumann Ensemble

Wiener Akademie

Akademie für Alte Musik Berlin

Deutsche Kammerphilharmonie Bremen

Kammerorchesterbasel

 

Außerdem ist sie als Jazzsängerin tätig u.a. beim Jazzquartett „Jazzbrothers&Sister“ 

Interview

Im Gespräch mit Burgi Pichler

Wenn die Musik der CAMERATA eine kulinarische Spezialität aus deinem Heimatland wäre - was wäre sie und warum? 
Marillenknödel. Herrliche Süßspeise mit frischer fruchtiger Note, wichtig: der Kern!! Als Draufgabe feine zarte Brösel und zerlassene Butter für den Schmelz...😋 

 

Welche Aufgabe übernimmt dein Instrument im Zusammenspiel mit der CAMERATA? 
Mein Instrument ist Fundament und Rhythmus zugleich. Glück ist, wenn der Bass einsetzt. 

 

Was macht für dich den besonderen Reiz an der CAMERATA Salzburg aus? 
Ich spiele deshalb so gern Camerata, weil ich immer wieder Glücks- und Gänsehautmomente erleben darf. 

Sonntag, 28.04. | 11:00

Brucknerhaus Linz

Linz, AT

Donnerstag, 16.05. | 19:30

Wiener Konzerthaus, Großer Saal

Wien, AT

Freitag, 17.05. | 18:30

Wiener Konzerthaus, Großer Saal

Wien, AT